eBus-Port

Als wichtiger Beitrag zur Dekarbonisierung des öffentlichen Nahverkehrs entsteht am traditionellen Standort des VAG Bus-Betriebshofes und der Werkstatt Bus in Nürnberg Schweinau auf ca. 9.500m2 der eBus-Port, eine überdachte Abstellanlage mit Ladeinfrastruktur für 39 Elektrobusse.

Die Bebauung gliedert sich in zwei, dem Grundstücksverlauf folgende geschwungene, überdachte Abstellbereiche, mit den für eine effiziente und flexible Erschließung notwendigen Verkehrswegen. Neben den Grünflächen an den Grundstücksgrenzen entstehen 32 Pkw-Stellplätze, die ebenfalls mit Ladepunkten ausgestattet werden.

Die dynamische, offene Stahldachkonstruktion ruht auf Z-förmigen Betonfertigteilstützen. Die Dachflächen werden begrünt und mit einer PV-Anlage mit einer Spitzenleistung von circa 280 kW ausgestattet.

Jeweils in der Mitte der beiden Abstellbereiche befindet sich die Aufstellfläche für die Charger, Trafos und Schaltanlagen der Ladeinfrastruktur. Über Trassen unter dem Dach wird der Strom zu den Ladeanschlüssen der Elektrobusse geführt. Die Leistungsfähigkeit der Stromversorgung wird durch einen zusätzlichen Mittelspannungsanschluss erhöht. Die eBusse der VAG werden konsequenterweise ausschließlich mit Ökostrom geladen, um einen CO2-freien Busbetrieb zu garantieren. Ein optimiertes Strombeschaffungs- und Lademanagement wird zusätzliche Potentiale für die wirtschaftliche und ökologische Optimierung der Energieversorgung und Steuerung der eBus-Flotte bringen.

Nach umfangreichen Erd- und Verlegearbeiten mit aufwendiger Sanierung des Baugrunds im Jahr 2020, befinden sich nun die Hochbauarbeiten und die Herstellung der Verkehrswege im Abschluss. Der eBus-Port wird rechtzeitig zur Lieferung der neuen Elektrobusse im Sommer 2021 in Betrieb gehen.