Logistikcenter Marktsteft

Im November 2020 startete der Bau des neuen N‑ERGIE Standorts in Markststeft im unterfränkischen Landkreis Kitzingen. Bezugsfertig soll das mit dem Architekturbüro Blum Diez realisierte Projekt im Herbst 2021 sein. Das innovative Gebäude zeichnet ein nachhaltiges Energiekonzept aus. Es erreicht damit einen hohen Autarkiegrad.

Dies gelingt durch ein Zusammenspiel regenerativer Energiequellen wie einer PV-Anlage und einer Geothermieanlage, verschiedenen Speichern wie einem Warmwasserpufferspeicher, einem Batteriespeicher und einer Regenwasserzisterne, sowie einem Energiemanagementsystem.

Besonderheiten sind zum Beispiel, dass die Geothermieanlage mit Wärmepumpenkaskaden und Erdwärmesonden mit einer Leistung von 31,5 Kilowatt (kW) das Gebäude im Winter beheizen und im Sommer kühlen kann, oder auch, dass das Wasser zum Gießen, für Fahrzeugreinigungen und WC-Spülung aus der Regenwasserzisterne kommt.

Darüber hinaus werden am Standort vier Wallboxen mit acht Ladepunkten für Elektrofahrzeuge installiert. Den Strom dafür liefert die PV-Anlage in Ost-West-Ausrichtung auf dem Hallenflachdach mit einer Leistung von knapp 100 kWp. Strom, der nicht verbraucht wird, kann im Batteriespeicher mit einer Kapazität von 62 Kilowattstunden (kWh) und 17 kW Leistung „zwischengelagert“ werden. Ebenso ist bei der Geothermieanlage ein Pufferspeicher mit einer Kapazität von 2000 Litern zur Wärmespeicherung angeschlossen.

Mit dem neuen Verwaltungs- und Logistikstandort in Marktsteft wird die N‑ERGIE zukünftig mehr Präsenz im nördlichen Bereich ihres Netzgebiets zeigen.